Die Anbieter/innen laden ein die Lernerlebnisse kostenlos und unverbindlich zu besuchen und mit Freude etwas Neues kennen zu lernen.


11:00 – 12:30

Essen leicht gemacht – 10 Inputs für eine dauerhaft gesunde Ernährung

Ob für zu Hause oder unterwegs, Couch-Patatoes oder Fitnessfreaks – mit 10 simplen Grundsätzen ist gesund und fit zu essen weder kompliziert noch anstrengend.

Kursleitung: Tonja Stukalina, Ernährungscoach

Organisation: www.winti-kurse.ch

Ort: (1)

Alte Kaserne

Technikumstrasse 8

Raum: Gesang (OG2)

Zielgruppe: Alle

Bereich: Gesundheit

 



11:00 – 12:30

Erfolgsfaktor Resilienz – stark und selbstbestimmt durchs Leben

Resiliente Menschen können Stress, Druck und Rückschläge leichter bewältigen und sind in schwierigen Situationen flexibler und emotional weniger belastet. Lassen Sie sich inspirieren und aktivieren Sie Ihre persönliche Resilienz.

Organisation: Isolde Bauer, LÖSUNGSWEG Coaching & Training

www.loesungsweg.ch

Ort: (1)

Alte Kaserne

Technikumstrasse 8

Raum: Quartier (OG2)

Zielgruppe: Alle

Bereich: Gesundheit



11:00 – 12:30

Digitales Update: Man kann nicht nicht erziehen

Industrie 4.0, Snapchat, Fortnite und Co., elektronische Medien 24/7. Wie gehen wir mit der Schnelllebigkeit und dem digitalen Wandel in der Erziehung unserer Kinder um? Muss ich mir digitale Intelligenz aneignen? Soll die künstliche Intelligenz unsere Kinder erziehen? Wir bieten nun die Gelegenheit, Ihre Haltung in Bezug auf Medienumgang zu hinterfragen. Unser Fachreferat gibt einen breiten Einblick in die verschiedenen gesellschaftlichen Aspekte der digitalen Welt.

Organisation: Elif Demirtas, Supervision, Coaching und Mediation /  Simone Marquard, Coaching und Supervision

www.elifdemirtas.ch / www.simonemarquard.ch

Ort: (1)

Alte Kaserne

Technikumstrasse 8

Raum: Projekt Ost (OG3)

Zielgruppe: Erwachsene

Bereich: Soziales 



11:00 – 12:30

(auch SA 09:00)

Collagen Cards & Mini Vision Boards 

Komm mit, zusammen steigen wir in die Welt der Collagen ein! Am Anfang kann für Dich eine Frage stehen wie z. B. «Was steht momentan für mich an?» oder «Wovon möchte ich mehr in meinem Leben, welchen Bereich möchte ich erweitern?». Vielleicht hast Du auch ein ganz konkretes  Ziel im Kopf, auf das Du hinarbeiten möchtest. Oder aber Du möchtest einfach spontan erleben, was sich ohne besondere Absicht aus Dir heraus während der Collagenarbeit entwickeln mag. Folge Deiner Intuition und Kreativität: schauen, blättern, malen, ein bisschen DaDa oder DoDort sein, verrückt tun oder ganz und gar nicht, freuen, lachen, spielen, zeichnen, zeigen, skizzieren, ausschneiden, arrangieren, kleben, STAUNEN.

Mitbringen wer kann und mag: Schere, Klebestift und evt. alte Zeitschriften.

Organisation: Janine de Penguern

Ort: (1)

Alte Kaserne

Technikumstrasse 8

Raum: Projekt West (OG3)

Zielgruppe: Erwachsene

Bereich: Kreativität



11:00 – 12:30

Die Handanalyse – Spiegel der Persönlichkeit

Ist das Thema Handlesen (Chirologie) ganz neu für Sie und möchten Sie einen ersten Eindruck gewinnen? In diesem Vortrag können Sie mehr über die Kunst des Handlesens, wie auch über sich selbst erfahren. Die Handanalyse dient als Persönlichkeitsanalyse und hat nichts mit zwielichtiger Zukunftsdeutung zu tun.

Organisation: Monika Hauser, Praxis Herzwärts

www.hand-analysis.ch

Ort: (2)

Stadtbibliothek

Obere Kirchgasse 6

Raum: Tiefrot (UG2)

Zielgruppe: Alle

Bereich: Psychologie



10:00 – 17:00

durchgehend

Ordnung in der Farbenwelt: Farbsysteme aus vier Jahrhunderten

Die Ordnung der Farbenwelt ist eine Herausforderung, mit der sich die Naturwissenschaften und die bildende Kunst seit Jahrhunderten beschäftigen. Dank einer Schenkung besitzen die Winterthurer Bibliotheken eine der schönsten und umfassendsten Sammlungen von Farbsystemen aus dem 17. bis 20. Jahrhundert. Am Denkmaltag werden sie ausgestellt und erklärt.

Organisation: Stadtbibliothek / Sammlung Winterthur 

Ort: (2)

Stadtbibliothek

Obere Kirchgasse 6

Sammlung Winterthur, roter Tisch (OG4)

Zielgruppe: Erwachsene

Bereich: Wissen



10:00 – 17:00

durchgehend

Die farbenfrohe Reise des Zonenplans

Der mit verschiedenen Farben eingefärbte Stadtplan sieht von weitem wie eine Mischung von Landkarte und Gemälde aus. Der sogenannte Zonenplan bestimmt, was in einer Stadt wo gebaut werden darf. Seit dem Jahr 1909 hatte Winterthur sieben verschiedene Zonenpläne. Die Stadt wurde seither immer grösser, der Zonenplan immer farbenfroher. Im Rahmen des Denkmaltages.

Organisation: Stadtbibliothek / Sammlung Winterthur 

Ort: (2)

Stadtbibliothek

Obere Kirchgasse 6

Raum: Labor (OG4)

Zielgruppe: Erwachsene

Bereich: Wissen



11:00 – 12:30

(auch FR 17:00)

(auch SA 15:00)

Wanderungen planen mit Swisstopo Online-Karten

Wie kann man das Online-Kartenmaterial für eigene Wanderausflüge nutzen? Worauf muss man achten?

Kursleitung: Monika Burch

Organisation: Stadtbibliothek

Ort: (2)

Stadtbibliothek

Obere Kirchgasse 6

Raum: OG3

Zielgruppe: Alle

Bereich: Freizeit



11:00 – 12:30

Träume – die verborgene Sprache des Unbewussten

Nacht- und Tag-Träume sind ein Erlebnis am Rande des Bewusstseins. In diesen veränderten Wahrnehmungszuständen liegen existentielle Botschaften bereit. Traumbilder oder Traumszenen sind Tore, die uns auffordern, unbekannte Anteile unserer Persönlichkeit zu bearbeiten oder Geschehnisse zu ergründen. Im Zustand einer herabgesetzten Selbstzensur zeigt das träumende Ich was ausserhalb des Bekannten und Erforschten liegen kann.

Organisation: Philipp Steinmann

www.philippsteinmann.ch

Ort: (3)

Pavillon Wildbach (EG)

Wildbachstrasse 34

Zielgruppe: Alle

Bereich: Psychologie



11:00 – 12:30

Mein Zimmer – Dein Zimmer – Im Zimmer

In diesem Workshop gehst du der Frage nach, was Räume für Geschichte erzählen. Welche Personen wohnen in diesem Zimmer ? Mit Stift und Pinsel malst Du deine eigenen Raumillusionen.

Kursleitung: Gabriela Lüber

Organisation: Kunstschule Winterthur

www.kunst-schule.ch

Ort: (11)

Kunstschule Winterthur

Untere Vogelsangstrasse 11

Zielgruppe: Kinder

Bereich: Kunst



11:00 – 12:30

(auch SA 13:00)

Ohne Anstrengung beweglicher werden? – Kein Problem!

Lernen Sie anhand einer einfachen Bewegungslektion die Feldenkrais-Methode kennen.

Organisation: Martin Deissler, Feldenkrais-Praktiker

martin.h.deissler(at)gmail.com

Ort: (5)

Unterer Graben 25

2. Stock

Zielgruppe: Erwachsene

Bereich: Bewegung



11:00 – 12:30

(auch FR 17:00)

Tuschespuren – fernöstliche Tuschmalerei

Achtsamkeit und Gegenwärtigsein – Eigenschaften die wir beim Malen mit der Tusche üben. Jeder Pinselstrich, jeder Atemzug geschieht im Jetzt, ist Ausdruck dieses Moments. Malen und Meditatives fliessen ineinander. Die Tusche fliesst schnell aus dem Pinsel und wir haben keine Zeit für andere Gedanken. 

Alles ist im Fluss und ständiger Veränderung unterworfen.

Organisation: Wolfgang S. Weber, Schmuck`Stein`Design

www.schmuck-stein-design.ch

Ort: (6)

Schmuck`Stein`Design, Neustadtgasse 16

Zielgruppe: Erwachsene

Bereich: Kunst